Wachmacher-Porridge mit koawach

Als ich die sympathischen Gründer von koawach bei der Höhle der Löwen sah, wollte ich den Kakao sofort ausprobieren. Es handelt sich hierbei um ein fair gehandeltes Trinkschokoladenpulver, welches durch Guarana zum echten Wachmacher wird. Eine tolle Alternative zu Kaffee und co. Zudem werden verschiedene Geschmachsrichtungen angeboten. Es gibt sogar eine Sorte ohne Zucker, die anderen kommen zumindest mit weniger Zucker aus, als vergleichbare Produkte. Auf einer Messe in Frankfurt konnte ich zwei Sorten probieren und habe mir gleich ein paar der begehrten Packungen mitgenommen. Als foodbloggerin wollte ich natürlich auch ein Rezept mit koawach kreieren, und was bietet sich da besser an als mein geliebter Porridge? 🙂

All diese leckeren Sorten bekommt ihr bei koawach Bildquelle: http://www.lecker.de

Zutaten:

1 EL Haferflocken

2 EL Dinkelflocken

1 EL Haferkleie

1 EL gemahlene Mandeln

1 TL Cashewmus

1 TL Agavensirup

2 gehäufte TL koawach zimt + cardamon

Vanille, Zimt

150ml Milch

1 kl. Banane


Alle trockenen Zutaten gut miteinander verrühren und die Milch dazugeben. Das Cashewmus und den Agavensirup einrühren und aufkochen lassen. Dabei immer wieder umrühren, damit sich das Kakaopulver gut auflöst. 3/4 der Banane zerdrücken und unterheben. Noch ein wenig köcheln und dann ziehen lassen, damit das Porridge schön eindickt. Zum Schluss mit der restlichen Banane und gehackten Mandeln dekorieren. Fertig ist ein super leckerer Wachmacher-Porridge.

Zimt-Erdmandelbrei

1 1/2 EL Haferflocken 

1 1/2 EL Haferkleie

3 EL Erdmandelflocken

2 EL gemahlene Mandeln

1/2 TL Zimt 

150ml Milch

1-2 TL Agavensirup

  
Alle Zutaten vermischen und aufkochen lassen. Das Ganze dickt recht schnell zu einem zähen Brei ein. Je nach der Größe der Esslöffel (glatt gestrichen oder gehäuft) und gewünschter Konsistenz muss die Milchmenge ein wenig angepasst werden. 

Wie auf dem Foto zu sehen, habe ich den Brei mit Äpfeln, Granatapfel und gehackten Mandeln serviert. 

Süßer Hirsebrei mit Vanille und Heidelbeeren

Ich gebe zu, dass dieses Rezept optisch nicht viel hermacht, dafür ist es recht simpel und echt lecker 🙂 

 
Zutaten:

40g Hirse

150ml Milch

1 EL Haferkleie (ggf. glutenfrei)

2 EL Vanillejoghurt

1 TL Cashewmus (optional)

Zimt

Vanille aus der Mühle

Heidelbeeren 

1 TL Agavensirup (optional) 

Die Hirse waschen und mit der Milch und der Vanille aufkochen. Ca. 7-10 Minuten köcheln lassen, dabei oft umrühren. Wenn die Flüssigkeit verkocht ist, das Joghurt unterrühren und weiter köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Zum Schluss die restlichen Zutaten unterheben. 

Tipp: Funktioniert auch gut mit gefrorenen Heidelbeeren, da sie nach dem Einrühren in den heißen Brei recht schnell auftauen.

Dinkelgrießbrei mit Banane und Chiasamen

Grießbrei und co. lassen sich auch wunderbar ohne Zucker zubereiten. Hier eine Version mit meinem Lieblings-„Süßungsmittel“ Banane:

Zutaten: 

Anhang 1 (13)

30g Grießbrei

175ml Milch

1/2 Banane (zerdrückt)

1 TL Cashewmus

1 TL Chiasamen

1 TL Agavensirup

Vanille aus der Mühle

Zimt

Zubereitung:

Die Milch mit einer ordentlichen Portion Vanille zum Kochen bringen. Dann den Grieß unter ständigem Rühren einrieseln lassen. Noch einmal kurz aufkochen und dann vom Herd nehmen. Die Chiasamen dazugeben und alles kurz quellen lassen. Die restlichen Zutaten unterrühren.

Der Grießbrei wird durch die Banane seeehr süß – daher vorsichtig süßen.

Und bitte beachtet, dass diese Mengenangaben für manche Menschen ggf. etwas wenig sein könnten, da ich meistens nur sehr kleine Portionen zu mir nehme 😉

Bananen-Heidelbeer-Shake mit Aronia

  
Zutaten:

1 Banane

50g Heidelbeeren

1 EL Haferflocken 

1 EL getrocknete Aroniabeeren

1/2 TL Cashewmus

Vanille aus der Mühle

200ml Provamel Reis-Kokos-Drink
Mit dieser Menge Reis-Kokos-Drink wird der Smoothie recht flüssig, wer es so richtig schön dick und cremig möchte, lieber etwas weniger verwenden 🙂 

Eignet sich auch wunderbar als Frühstücksshake, evtl. dann mit ein bisschen mehr Haferflocken. 

Frühstücksauflauf mit Hirsegrieß, Quark und Vanillejoghurt

????????????????????????????????????

Zutaten:

40g Hirsegrieß

300ml Milch

100g Quark

100g Vanillejoghurt

40g körniger Frischkäse

1 Eiweiß

1/2 TL Backpulver

Vanille aus der Mühle

ggf. Süßungsmittel

Beeren nach Wahl

Mandeln

Zubereitung:

Die Milch mit Vanille aufkochen lassen, den Grieß langsam unter Rühren einrieseln lassen, noch einmal kurz aufkochen und dann von der Herdplatte nehmen und ziehen lassen.

In der Zwischenzeit den Quark, Joghurt, Frischkäse  und Backpulver verrühren und nach Belieben Süßen (bei mir war es nur etwas Reissirup und noch einmal ordentlich Vanille aus der Mühle).

Das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter den Grießbrei heben. Ebenso die Quark-Joghurt-Masse unterrühren.

In eine gefettete Auflaufform geben, mit Früchten belegen und mit Mandeln bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 170° Umluft ca. 35-40 Minuten backen. Auch wenn der Auflauf oben schon bräunlich wird, ruhig noch etwas drinlassen.

Ich musste mich bei den Früchten leider wieder beschränken, wer damit keine Probleme hat kann natürlich massig Beeren bereits unter die Masse heben.

Der Auflauf ist glutenfrei, (bei mir laktosefrei) und fruktosearm. Und gesund 🙂

Fruktosefreie Haferpancakes

IMG_2965

Zutaten:

70g Hafermehl (gemahlene Haferflocken)

1 Ei

100ml Milch

2 TL Reissirup

1 TL Traubenzucker

viel Zimt

ein wenig Vanille aus der Mühle

ein wenig Backpulver

ein Schluck  Sprudelwasser

Einfach alle Zutaten miteinander vermengen, den Teig kurz stehen lassen und z.B. in Kokosöl anbraten.

IMG_2966