Achtsam durch den Tag

Erst vor Kurzem habe ich das Konzept der Achtsamkeit entdeckt. Im Prinzip geht es darum, den Moment, das Hier und Jetzt, bewusst wahrzunehmen ohne zu Urteilen. Ich möchte an dieser Stelle gar nicht weiter darauf eingehen, Google kann das sicherlich besser erklären als ich 😉 Mir geht es auch gar nicht darum, die Achtsamkeit krampfhaft zu perfektionieren. Ich finde einfach die Idee interessant und denke es ist ein guter Weg, um nicht ständig gedankenverloren durch den Alltag zu hetzen.

  
 

Als ich das Buch „Achtsam durch den Tag“ von Jan Chozen Bays entdeckte, war ich sofort begeistert. Es beinhaltet 53 kleine Übungen, um achtsamer durch das Leben zu gehen. Dabei ist es keinesfalls übertrieben spirituell o.ä. und erfordert quasi keinen zusätzlichen Zeitaufwand. Die Übungen sind zum Beispiel „Die nichtdominante Hand benutzen“, „Gerüche bemerken“ oder „Auf die Körperhaltung achten“. Jedes der kurzen Kapitel gliedert sich die Erklärung der Übung, Gedächtnisstützen (damit man an die Übung erinnert wird), Entdeckungen und Vertiefung. Es wird vorgeschlagen, das Buch über ein Jahr „durchzuarbeiten“ und jede Woche eine neue Übung einzuführen. Genauso möchte ich es auch machen. Dabei werde ich mir aber keinen Stress machen, das Ganze auf Biegen und Brechen durchzuziehen. Wenn es gerade einfach gar nicht passt, wird eben mal eine Woche ausgesetzt. Heute geht es los mit der ersten Übung. Ich bin schon gespannt und werde euch jede Woche davon berichten 🙂 

Advertisements

3 Gedanken zu “Achtsam durch den Tag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s