Achtsam durch den Tag

Erst vor Kurzem habe ich das Konzept der Achtsamkeit entdeckt. Im Prinzip geht es darum, den Moment, das Hier und Jetzt, bewusst wahrzunehmen ohne zu Urteilen. Ich möchte an dieser Stelle gar nicht weiter darauf eingehen, Google kann das sicherlich besser erklären als ich 😉 Mir geht es auch gar nicht darum, die Achtsamkeit krampfhaft zu perfektionieren. Ich finde einfach die Idee interessant und denke es ist ein guter Weg, um nicht ständig gedankenverloren durch den Alltag zu hetzen.

  
 

Als ich das Buch „Achtsam durch den Tag“ von Jan Chozen Bays entdeckte, war ich sofort begeistert. Es beinhaltet 53 kleine Übungen, um achtsamer durch das Leben zu gehen. Dabei ist es keinesfalls übertrieben spirituell o.ä. und erfordert quasi keinen zusätzlichen Zeitaufwand. Die Übungen sind zum Beispiel „Die nichtdominante Hand benutzen“, „Gerüche bemerken“ oder „Auf die Körperhaltung achten“. Jedes der kurzen Kapitel gliedert sich die Erklärung der Übung, Gedächtnisstützen (damit man an die Übung erinnert wird), Entdeckungen und Vertiefung. Es wird vorgeschlagen, das Buch über ein Jahr „durchzuarbeiten“ und jede Woche eine neue Übung einzuführen. Genauso möchte ich es auch machen. Dabei werde ich mir aber keinen Stress machen, das Ganze auf Biegen und Brechen durchzuziehen. Wenn es gerade einfach gar nicht passt, wird eben mal eine Woche ausgesetzt. Heute geht es los mit der ersten Übung. Ich bin schon gespannt und werde euch jede Woche davon berichten 🙂 

Schneller Karottensalat mit Apfel

Das Rezept ist sicherlich nichts Weltbewegendes, aber ich esse diesen Salat sehr gerne und habe nun mal die Mengen mitgeschrieben. Den Salat gibt es oft bei mir als Mittagssnack auf Arbeit. Ich bereite ihn am Abend zuvor ohne Äpfel vor und stelle ihn über Nacht in den Kühlschrank – dann zieht er noch einmal schön durch. Im Büro schneide ich mir nur noch den Apfel hinein (den Rest gab es beispielsweise schon zum Frühstück) und fertig ist der leckere Salat 🙂 

  
Zutaten für 2 Beilagenportionen

4 mittelgroße Karotten (ca. 160g geschält)

1/2 Apfel

2 TL Sonnenblumenkerne

2 TL Hanfsamen 

1 EL weißer Balsamico 

2 EL Olivenöl

2 EL Wasser

1 Spritzer Limette 

Kresse und Basilikumblätter 

Gewürze (Salz, Pfeffer, mildes Chilipulver, …) 

Einfach die Karotten und den Apfel raspeln und mit den restlichen Zutaten vermengen – Fertig 🙂
Das Rezept kann natürlich beliebig angepasst werden.  

  
 

Grüner Smoothie mit Kiwi und Feldsalat

Ich liiieeebe Smoothies 🙂 Meistens bestehen sie bei mir ganz klassisch aus Früchten, ab und zu gibt es aber auch mal einen grünen Smoothie bei mir. Ich finde die Farben immer total klasse und meist schmeckt man das Gemüse/den Salat kaum. So auch bei diesem Rezept:

IMG_4112

1 kleine Banane

1 Kiwi

1/2 kleiner Apfel

30g Feldsalat

1 TL Lebepur Rote Banane Pulver

Wasser bis zur gewünschten Konsistenz

Die Mengenangaben und -anteile sind bei einem Smoothie natürlich flexibel anpassbar. Dieser Smoothie erhält eine tolle satte grüne Farbe und man schmeckt den Feldsalat auch kaum heraus – sogar mein Mann war begeistert 😉

Dinkel-Buchweizen-Vollkornbrot

IMG_4078

Zutaten:

350g Dinkelvollkornmehl

50g Buchweizenmehl

50g Dinkelmehl (630)

20g Leinsamen (geschrotet)

30g Hirseflocken

2 EL Haferkleie

1 Beutel Trockenhefe

1/2 TL Honig

1 1/2 TL Salz

1 TL Brotgewürz

300ml lauwarmes Wasser

2 Packungen flüssiger Sauerteig (zusammen: 150g – ich hatte den Seitenbacher Natursauerteig)

Alle Zutaten miteinander verkneten. Die Schüssel abdecken und ca. 20 Minuten gehen lassen. Den Teig dann in eine gefettete Form geben und abgedeckt nochmal ca. eine halbe Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen deutlich vergrößert hat.

Im vorgeheizten Backofen bei 220° für 15 Minuten backen. Danach die Temperatur auf 170° reduzieren und weitere 30-35 Minuten backen.

Fertig ist ein wunderbar duftendes Vollkornbrot mit krosser Kruste 🙂